Von Hamburg kamen wir hierher,

nach Nordstrand, am Nationalpark Wattenmeer.

Schon oft haben wir an die Nordseeküste als Urlaubsort gedacht,

diesmal haben wir Nägel mit Köpfen gemacht.

Nach kurzem Surfen im Internet,

fanden wir auf dem Thormählenhof

für jeden von uns ein bequemes Bett.

 

Nicht nur die Räumlichkeiten sind sehr schön,

wir konnten über Nordfriesland in Büchern vieles nachseh´n.

Der Hof, fast zentral gelegen,

wir konnten uns in alle Richtungen gut bewegen.

Zusammenfassend sagen wir:

Der Thormählenhof ist ein erstklassiges Urlaubsquartier.

 

Das gute Wetter nutzten wir intensiv aus,

wir waren nur zum Schlafen im Haus.

Wir machten uns mit Neuem bekannt,

wie man sagt: Mit Leuten und Land.

 

Sehr freundlich sind die Nordfriesen hier,

der Gruß "Moin, Moin!" öffnet jede Tür.

Noch etwas fiel uns angenehm auf:

das Land, die Leute strahlen eine große Ruhe aus.

 

Erstaunlich, beeindruckend, ist der Schutz des Landes,

den man überall sieht,

besonders am Beltringharder Koog, dem Naturschutzgebiet.

Land- und Naturschutz ergänzen sich perfekt.

Ein wirklich einmaliges Objekt.

 

Die Insel Pellworm war auch ein wichtiges Ziel,

über Sturmfluten, Deichbau, Warften hörten wir schon viel.

Bei einer Rundfahrt wurden wir sehr gut informiert,

über die Fragen, die uns sehr interessiert.

 

Leider war unsere Zeit sehr knapp,

doch ein Versprechen geben wir ab:

Zu sehen gibt es hier noch so viel,

deshalb ist der Thormählenhof weiter unser Ziel.

 

Wir kommen wieder,

dann wahrscheinlich im Sommer:

es grüßen aus Hamburg,

Elke und Helmut Trommer

 

12.05.2013